Ein Polyfill ermöglicht es fehlende Funktionen in einem Webbrowser zu ergänzen. Das hat den Vorteil das man einfach unabhängig, ob der Browser das Feature schon unterstützt (neue Browser) oder nicht (alte Browser, IE, Safari 😉), die Funktion nutzen kann.

Soweit erstmal nichts neues.

Witzig ist eigentlich, woher der Begriff kommt. Die Bezeichnung „Polyfill“ leitet sich von Polyfilla ab, dem Namen einer in Großbritannien weit verbreiteten Marke für Mauer-Füllmasse. Sie wurde von Remy Sharp für sein Buch Introducing HTML5 im Jahr 2009 geschaffen.